© FRANK BOMMERT MDL BRANDENBURG

Neuigkeiten

29.12.2016, 10:08 Uhr

CDU-Fraktion begrüßt angekündigte Initiative des Bundeswirtschaftsministers in Sachen Bombardier

Frank Bommert: Brauchen Lösungen für den Erhalt von Arbeitsplätzen vor Ort

Der Abgeordnete der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, Frank Bommert, hat die jüngsten Aussagen des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel (SPD) begrüßt, nach denen ein Treffen mit dem kanadischen Bahnhersteller Bombardier geplant sei. Hintergrund sind aktuelle Diskussionen darüber, dass der Konzern allein in Deutschland bis zu 2.500 Stellen, davon ein nicht unerheblicher Teil in Hennigsdorf, abbauen will.
 
„Jetzt müssen alle wichtigen Akteure so schnell als möglich an einen Tisch. Wir brauchen endlich klare Aussagen und eine Lösung, die Arbeitsplätze vor Ort sichert und nicht abbaut“, sagte Bommert, der auch Kreischef der CDU in Oberhavel ist und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass Gabriel seine Ankündigung auch wahr macht.
 
In diesem Zusammenhang kritisierte der CDU-Politiker das zögerliche Agieren des Brandenburger Wirtschaftsministers Albrecht Gerber. „Mir ist völlig unklar, warum der Wirtschaftsminister nicht bereits früher bei seinem Parteifreund Sigmar Gabriel war und für den Erhalt von Bombardier in Hennigsdorf geworben hat. Hoffentlich ist es jetzt nicht zu spät." 

 

© FRANK BOMMERT MDL BRANDENBURG | IMPRESSUM