© FRANK BOMMERT MDL BRANDENBURG

Neuigkeiten

31.05.2017

7. Kremmener Spargelgespräch

Deutschland ist das Land der stillen Helden

 Wie können wir den Zusammenhalt der Gesellschaft in immer turbulenteren Zeiten sichern? Diese Frage stand im Mittelpunkt des 7. Kremmener Spargelgesprächs, zu dem der CDU-Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende von Oberhavel, Frank Bommert, am 29. Mai in den Spargelhof Kremmen eingeladen hatte. Mehr als 100 Gäste aus Politik (u.a. die Bundestagsabgeordneten Uwe Feiler und Cajus Julius Caesar, der Generalsekretär der CDU Brandenburg, Steeven Bretz, und der Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel), Wirtschaft (u.a. Landwirt Ernst-August Winkelmann, Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz und der Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus Dr. Wolfgang Krüger), Verwaltung (u.a. Vizelandrat Egmont Hamelow, Amtsdirektor von Gransee Frank Stege und der Bürgermeister von Kremmen, Sebastian Busse) und Gesellschaft waren gekommen, um gemeinsam mit Ehrengast Dr. Carsten Linnemann zu diskutieren. Dieser warb für die Stärkung der Familie und 


30.05.2017

CDU-Politiker besuchen Life-Science-Cluster in Hennigsdorf

Bommert: Stärkung des Biotechstandortes Hennigsdorf hat Priorität

 
 

Für die Erweiterung des Life-Science-Clusters in Hennigsdorf haben sich die CDU-Landtagsabgeordneten Frank Bommert und Prof. Dr. Michael Schierack sowie der CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler bei ihrem Besuch jüngst vor Ort ausgesprochen. „Unser Ziel ist, die Stadt als herausgehobenen Biotechstandort weiter zu stärken“, sagte Bommert, der für die CDU im Brandenburger Landtag für die Bereiche Mittelstand und Handwerk zuständig ist. 

Er lobte dabei stellvertretend das Engagement der UGA Biopharma GmbH und der in.vent Diagnostica GmbH, die sich beide von Startup-Unternehmen zu heute jeweils rund 30 Mitarbeiter umfassenden Firmen entwickelt hätten. „Das zeigt, dass das Engagement der CDU-Kreistagsfraktion für den 25-MIllionen-Euro teuren Erweiterungsbau richtig war. Wir brauchen den..


26.05.2017

Einladung zum 7. Kremmener Spargelgespräch am 29.05.2017

Bommert: Freue mich auf eine spannende Diskussion mit Dr. Carsten Linnemann

Zum 7. Kremmener Spargelgespräch hat der Kreisvorsitzende der CDU Oberhavel, Frank Bommert, alle Bürgerinnen und Bürger am 29.05.2017 ab 18.30 Uhr in den Spargelhof Kremmen, Groß-Ziethener-Weg 2, in 16766 Kremmen eingeladen. Als Ehrengast wird der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Carsten Linnemann einen Vortrag halten. Als Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU hat er wichtige Impulse wie z.B. die Einführung der „Flexi-Rente“, den Abbau der kalten Progression im Steuerrecht oder sein Nein zur Griechenlandrettung gesetzt und immer wieder für eine offenere Debattenkultur in der CDU geworben.Gleichzeitig kann man diesen Aben das Buch „Die machen  eh, was sie wollen“  von Carsten Linemann mit persönlicher Widmung bestellen.

Wer kann kommen , jeder der sich auf ein spannenden Abend und gutes Essen freut


23.05.2017

Kreisbereisung und Unternehmensbesuche in Oberhavel

Schwerpunkt Startup’s in der Biotechnologie. Was die Gespräche vor Ort mit den Protagonisten zeigen, der von uns geforderte Gründer-Turbo (Gründerbafög) trifft den Nerv der Betroffenen.
Hennigsdorf ist als Standort für Biotechnologie ein Standort mit Namen


10.04.2017

Osterbastelei in Kremmen

Ob Osterhäschen, Perlenschmuck oder Ostergrußkarten - in der Kremmener Spargelhofscheune kam am vergangenen Freitag jeder auf seine Kosten, der eine Woche vor den Osterfeiertagen noch eine schöne Dekoration für die eigenen Wände oder zum Verschenken basteln wollte. Kremmens Bürgermeister Sebastian Busse lies es nicht nehmen, selbst mit anzupacken, und übernahm das Waffeln backen. 

Ebenfalls zum Basteln waren Bundestagsabgeordneter Uwe Feiler und Landtagsabgeordneter Frank Bommert (beide CDU) sowie Malte Voigts vom Spargelhof Kremmen gekommen, die die Aktion unterstützten. Mehr als 30 Kinder hatten sich am Freitagnachmittag mit ihren Eltern auf den Weg gemacht, um Osterhäschen, Ostereier oder Holzspielzeug anzufertigen. Großes Dankeschön an alle, die zum Gelingen der Bastelaktion beigetragen haben!


17.02.2017

CDU Oberhavel mit klarem Bekenntnis zur Volksinitiative gegen die Kreisgebietsreform

Bommert: Werden weiter gegen die Zwangsfusion kämpfen

 Als großartigen Erfolg und klares Zeichen der Bürger hat der Kreisvorsitzende der CDU Oberhavel, Frank Bommert, die rund 130.000 Unterschriften bezeichnet, die die Initiatoren der Volksinitiative gegen 

die Kreisgebietsreform jüngst im Landtag Brandenburg übergeben hatten. „Die rot-rote Regierung kann jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, sondern muss das Projekt endlich stoppen“, sagte der CDU-Politiker und warnte vor negativen Auswirkungen für den Landkreis Oberhavel auch wenn dieser im ersten Schritt noch nicht von einer Kreisgebietsreform direkt betroffen wäre. „Da geht es z.B. auch um Fragen der Finanzierung und lokaler Zuständigkeiten“, sagte Bommert und kündigte an, dass die CDU weiter gegen die geplanten Zwangsfusionen im Land kämpfen werde.


17.02.2017

CDU Oberhavel steht zum Bahnstandort Hennigsdorf

Der CDU-Kreisvorsitzende von Oberhavel, Frank Bommert, hat Brandenburgs Ministerpräsidenten Dietmar Woidke und Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber erneut aufgefordert, endlich mehr zur Sicherung des Bombardier-Standortes in Hennigsdorf zu unternehmen. Es gehe um Hunderte Arbeitsplätze und die Zukunft eines traditionellen Standortes des Bahnbaus in Deutschland. „Wir brauchen endlich mehr als Lippenbekenntnisse“, sagte Bommert und erneuerte die Unterstützung der CDU Oberhavel für den Standort Hennigsdorf.


10.01.2017

Neujahrsempfang der CDU Oberhavel in Kremmen

Bommert: Wir setzen auf Sieg

 Kämpferich und mit Rückenwind geht die CDU Oberhavel ins Bundestagswahljahr 2017, das machte ihr Kreischef Frank Bommert beim traditionellen Neujahrsempfang der Christdemokraten am 6. Januar im Spargelhof Kremmen deutlich. „Dass Sebastian Busse bald ins Rathaus unserer schönen Stadt einzieht,  ist ein toller Erfolg und das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit. Diesen Schwung wollen wir mitnehmen und 2017 mit Kerstin Krausche in Oranienburg und Uwe Feiler im Bundestag erfolgreich Wahlkampf machen. Wir setzen auf Sieg“, sagte der CDU-Politiker vor mehr als 150 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Deutliche Kritik übte Bommert dabei an der rot-roten Landesregierung. Diese tue Brandenburg nicht gut. „Ob Innere Sicherheit, verkorkste Kreisgebietsreform oder unzureichende Wirtschaftsförderung - unser Land hat eine bessere Politik verdient.“ Dafür stehe die CDU, im Bund, im Land und auch im Kreis, sagte der Unionspolitiker und verwies auf die Erfolge der Christdemokraten in Oberhavel. „Dank unserer Initiativen haben Sportvereine jetzt mehr Geld und auch die Wirtschaft wird besser gefördert“, sagte Bommert mit Blick auf die neue Sportförderrichtlinie und die Unterstützung des Biotech-Standorts in Hennigsdorf.


09.01.2017

Oberhavels CDU eröffnet das Wahljahr

Oberhavel (OGA) Der CDU-Kreisvorsitzende Frank Bommert hat seine Partei beim Neujahrsempfang am Freitagabend in Kremmen aufs Wahljahr eingeschworen. Nach dem Einzug von Sebastian Busse ins Kremmener Rathaus gelte es nun, auch die Bürgermeisterwahlen mit Kerstin Kausche in Oranienburg zu gewinnen und das Direktmandat von Uwe Feiler für den Bundestag zu verteidigen. Das Feld dürfe nicht "den Populisten von rechts" überlassen werden, sagte Bommert. "Wir haben auch in der Flüchtlingspolitik richtige Weichen gestellt. Wir müssen das den Bürgern aber noch besser vermitteln." Die 2016 beschlossene Erweiterung der Sportförderung im Kreis nannte Bommert "ein Kind der CDU". Die gemeinsam mit der SPD auf den Weg gebrachten Investitonen für den Biotech-Standort Hennigsdorf lobte er als "Wirtschaftsförderung, wie ich sie mir vorstelle".

Brandenburgs Unionsfraktions-Geschäftsführer Jan Redmann kündigte in Kremmen weiteren Widerstand gegen die Kreisgebietsreform an. "Durch sie wird es keinem Brandenburger besser gehen. Mit 600 Millionen Euro kostet sie uns aber mehr als die Hälfte unserer Rücklagen." Das Geld könne besser angelegt werden.


29.12.2016

CDU-Fraktion begrüßt angekündigte Initiative des Bundeswirtschaftsministers in Sachen Bombardier

Frank Bommert: Brauchen Lösungen für den Erhalt von Arbeitsplätzen vor Ort

Der Abgeordnete der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, Frank Bommert, hat die jüngsten Aussagen des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel (SPD) begrüßt, nach denen ein Treffen mit dem kanadischen Bahnhersteller Bombardier geplant sei. Hintergrund sind aktuelle Diskussionen darüber, dass der Konzern allein in Deutschland bis zu 2.500 Stellen, davon ein nicht unerheblicher Teil in Hennigsdorf, abbauen will.
 
„Jetzt müssen alle wichtigen Akteure so schnell als möglich an einen Tisch. Wir brauchen endlich klare Aussagen und eine Lösung, die Arbeitsplätze vor Ort sichert und nicht abbaut“, sagte Bommert, der auch Kreischef der CDU in Oberhavel ist und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass Gabriel seine Ankündigung auch wahr macht.
 
In diesem Zusammenhang kritisierte der CDU-Politiker das zögerliche Agieren des Brandenburger Wirtschaftsministers Albrecht Gerber. „Mir ist völlig unklar, warum der Wirtschaftsminister nicht bereits früher bei seinem Parteifreund Sigmar Gabriel war und für den Erhalt von Bombardier in Hennigsdorf geworben hat. Hoffentlich ist es jetzt nicht zu spät." 


Nächste Seite

© FRANK BOMMERT MDL BRANDENBURG | IMPRESSUM